Gute Tat

Am 30 März 2020 von - -

Sind wir mal ehrlich. Mama und Papa leisten im Moment echt aussergewöhnlich viel!

Zeit ihnen mal etwas zurückzugeben. Überlegt euch eine gute Tat, welch ihr euren Eltern zu liebe tut. 

Hier ein paar Beispiele:

  • Zimmer aufräumen
  • Putzen helfen
  • Kochen helfen
  • Abstauben
  • Zvieri oder Znüni für die kleineren Geschwister machen


Gebt eurem inneren Schweindehund keine Chance und helft euren Eltern!
 

„Seid bereit“ bedeutet, dass ein Pfadfinder jeden Moment in der Lage sein muss, seine Pflicht zu tun. 

Lord Robert Baden-Powell 

Auf https://pfadi-waldchutz-zu-hause.jimdosite.com/aktuell/ findet ihr noch mehr Informationen für diese Woche.


Gute Tat

Am 30 März 2020 von - -

Sind wir mal ehrlich. Mama und Papa leisten im Moment echt aussergewöhnlich viel!

Zeit ihnen mal etwas zurückzugeben. Überlegt euch eine gute Tat, welch ihr euren Eltern zu liebe tut. 

Hier ein paar Beispiele:

  • Zimmer aufräumen
  • Putzen helfen
  • Kochen helfen
  • Abstauben
  • Zvieri oder Znüni für die kleineren Geschwister machen


Gebt eurem inneren Schweindehund keine Chance und helft euren Eltern!
 

„Seid bereit“ bedeutet, dass ein Pfadfinder jeden Moment in der Lage sein muss, seine Pflicht zu tun. 

Lord Robert Baden-Powell 

Auf https://pfadi-waldchutz-zu-hause.jimdosite.com/aktuell/ findet ihr noch mehr Informationen für diese Woche.


Gute Tat

Am 30 März 2020 von - -

Sind wir mal ehrlich. Mama und Papa leisten im Moment echt aussergewöhnlich viel!

Zeit ihnen mal etwas zurückzugeben. Überlegt euch eine gute Tat, welch ihr euren Eltern zu liebe tut. 

Hier ein paar Beispiele:

  • Zimmer aufräumen
  • Putzen helfen
  • Kochen helfen
  • Abstauben
  • Zvieri oder Znüni für die kleineren Geschwister machen


Gebt eurem inneren Schweindehund keine Chance und helft euren Eltern!
 

„Seid bereit“ bedeutet, dass ein Pfadfinder jeden Moment in der Lage sein muss, seine Pflicht zu tun. 

Lord Robert Baden-Powell 

Auf https://pfadi-waldchutz-zu-hause.jimdosite.com/aktuell/ findet ihr noch mehr Informationen für diese Woche.


Gute Tat

Am 30 März 2020 von - -

Sind wir mal ehrlich. Mama und Papa leisten im Moment echt aussergewöhnlich viel!

Zeit ihnen mal etwas zurückzugeben. Überlegt euch eine gute Tat, welch ihr euren Eltern zu liebe tut. 

Hier ein paar Beispiele:

  • Zimmer aufräumen
  • Putzen helfen
  • Kochen helfen
  • Abstauben
  • Zvieri oder Znüni für die kleineren Geschwister machen


Gebt eurem inneren Schweindehund keine Chance und helft euren Eltern!
 

„Seid bereit“ bedeutet, dass ein Pfadfinder jeden Moment in der Lage sein muss, seine Pflicht zu tun. 

Lord Robert Baden-Powell 

Auf https://pfadi-waldchutz-zu-hause.jimdosite.com/aktuell/ findet ihr noch mehr Informationen für diese Woche.


Kreativ

Am 29 März 2020 von - -
Wer vermisst es nicht, mit dem Sackmesser zu werkeln?
Frei nach dem Motto: Das Auge isst mit! Schnitzen wir uns heute ein schönes Znüni oder Zvieri.
Wir freuen uns über tolle Bilder von euren geschnitzten Kunstwerken. pfadiwaldchutzdehei@gmx.ch
Du brauchst: Sackmesser, Obst und/oder Gemüse
 
Wichtig: Alle Biber und Wölfe schnitzen NICHT ohne ihre Eltern. Alle Pfadis informieren die Eltern, dass sie schnitzen werden!
Alle halten die Schnitzregeln ein.
 
Schnitzregeln von Felix Immler v/o Lachs:
Ich schnitze immer mit einer scharfen Klinge.
Wer schnitzt, der sitzt.
Ich schnitze immer vom Körper weg.
Wer schnitzt braucht eine Armlänge Abstand zum Nachbarn.
Es ist immer nur ein Werkzeug ausgeklappt.
Ich versorge mein Messer, wenn ich es nicht mehr brauche.
Ich gebe mein Sackmesser geschlossen weiter.
Ich ritze und säge keine lebenden Bäume und Pflanzen.
Das Sackmesser ist ein Werkzeug, keine Waffe.
 
Ganz allgemein:
Wasche deine Hände und  das Obst und Gemüse bevor das du anfängst. Vergiss nicht ab und zu etwas von den Abschnitten, welche du nicht mehr brauchst, zu naschen.
 

Hier findest du Inspiration: https://pfadi-waldchutz-zu-hause.jimdosite.com/aktuell/


Kreativ

Am 29 März 2020 von - -
Wer vermisst es nicht, mit dem Sackmesser zu werkeln?
Frei nach dem Motto: Das Auge isst mit! Schnitzen wir uns heute ein schönes Znüni oder Zvieri.
Wir freuen uns über tolle Bilder von euren geschnitzten Kunstwerken. pfadiwaldchutzdehei@gmx.ch
Du brauchst: Sackmesser, Obst und/oder Gemüse
 
Wichtig: Alle Biber und Wölfe schnitzen NICHT ohne ihre Eltern. Alle Pfadis informieren die Eltern, dass sie schnitzen werden!
Alle halten die Schnitzregeln ein.
 
Schnitzregeln von Felix Immler v/o Lachs:
Ich schnitze immer mit einer scharfen Klinge.
Wer schnitzt, der sitzt.
Ich schnitze immer vom Körper weg.
Wer schnitzt braucht eine Armlänge Abstand zum Nachbarn.
Es ist immer nur ein Werkzeug ausgeklappt.
Ich versorge mein Messer, wenn ich es nicht mehr brauche.
Ich gebe mein Sackmesser geschlossen weiter.
Ich ritze und säge keine lebenden Bäume und Pflanzen.
Das Sackmesser ist ein Werkzeug, keine Waffe.
 
Ganz allgemein:
Wasche deine Hände und  das Obst und Gemüse bevor das du anfängst. Vergiss nicht ab und zu etwas von den Abschnitten, welche du nicht mehr brauchst, zu naschen.
 

Hier findest du Inspiration: https://pfadi-waldchutz-zu-hause.jimdosite.com/aktuell/


Kreativ

Am 29 März 2020 von - -
Wer vermisst es nicht, mit dem Sackmesser zu werkeln?
Frei nach dem Motto: Das Auge isst mit! Schnitzen wir uns heute ein schönes Znüni oder Zvieri.
Wir freuen uns über tolle Bilder von euren geschnitzten Kunstwerken. pfadiwaldchutzdehei@gmx.ch
Du brauchst: Sackmesser, Obst und/oder Gemüse
 
Wichtig: Alle Biber und Wölfe schnitzen NICHT ohne ihre Eltern. Alle Pfadis informieren die Eltern, dass sie schnitzen werden!
Alle halten die Schnitzregeln ein.
 
Schnitzregeln von Felix Immler v/o Lachs:
Ich schnitze immer mit einer scharfen Klinge.
Wer schnitzt, der sitzt.
Ich schnitze immer vom Körper weg.
Wer schnitzt braucht eine Armlänge Abstand zum Nachbarn.
Es ist immer nur ein Werkzeug ausgeklappt.
Ich versorge mein Messer, wenn ich es nicht mehr brauche.
Ich gebe mein Sackmesser geschlossen weiter.
Ich ritze und säge keine lebenden Bäume und Pflanzen.
Das Sackmesser ist ein Werkzeug, keine Waffe.
 
Ganz allgemein:
Wasche deine Hände und  das Obst und Gemüse bevor das du anfängst. Vergiss nicht ab und zu etwas von den Abschnitten, welche du nicht mehr brauchst, zu naschen.
 

Hier findest du Inspiration: https://pfadi-waldchutz-zu-hause.jimdosite.com/aktuell/


Kreativ

Am 29 März 2020 von - -
Wer vermisst es nicht, mit dem Sackmesser zu werkeln?
Frei nach dem Motto: Das Auge isst mit! Schnitzen wir uns heute ein schönes Znüni oder Zvieri.
Wir freuen uns über tolle Bilder von euren geschnitzten Kunstwerken. pfadiwaldchutzdehei@gmx.ch
Du brauchst: Sackmesser, Obst und/oder Gemüse
 
Wichtig: Alle Biber und Wölfe schnitzen NICHT ohne ihre Eltern. Alle Pfadis informieren die Eltern, dass sie schnitzen werden!
Alle halten die Schnitzregeln ein.
 
Schnitzregeln von Felix Immler v/o Lachs:
Ich schnitze immer mit einer scharfen Klinge.
Wer schnitzt, der sitzt.
Ich schnitze immer vom Körper weg.
Wer schnitzt braucht eine Armlänge Abstand zum Nachbarn.
Es ist immer nur ein Werkzeug ausgeklappt.
Ich versorge mein Messer, wenn ich es nicht mehr brauche.
Ich gebe mein Sackmesser geschlossen weiter.
Ich ritze und säge keine lebenden Bäume und Pflanzen.
Das Sackmesser ist ein Werkzeug, keine Waffe.
 
Ganz allgemein:
Wasche deine Hände und  das Obst und Gemüse bevor das du anfängst. Vergiss nicht ab und zu etwas von den Abschnitten, welche du nicht mehr brauchst, zu naschen.
 

Hier findest du Inspiration: https://pfadi-waldchutz-zu-hause.jimdosite.com/aktuell/


Kreativ

Am 29 März 2020 von - -
Wer vermisst es nicht, mit dem Sackmesser zu werkeln?
Frei nach dem Motto: Das Auge isst mit! Schnitzen wir uns heute ein schönes Znüni oder Zvieri.
Wir freuen uns über tolle Bilder von euren geschnitzten Kunstwerken. pfadiwaldchutzdehei@gmx.ch
Du brauchst: Sackmesser, Obst und/oder Gemüse
 
Wichtig: Alle Biber und Wölfe schnitzen NICHT ohne ihre Eltern. Alle Pfadis informieren die Eltern, dass sie schnitzen werden!
Alle halten die Schnitzregeln ein.
 
Schnitzregeln von Felix Immler v/o Lachs:
Ich schnitze immer mit einer scharfen Klinge.
Wer schnitzt, der sitzt.
Ich schnitze immer vom Körper weg.
Wer schnitzt braucht eine Armlänge Abstand zum Nachbarn.
Es ist immer nur ein Werkzeug ausgeklappt.
Ich versorge mein Messer, wenn ich es nicht mehr brauche.
Ich gebe mein Sackmesser geschlossen weiter.
Ich ritze und säge keine lebenden Bäume und Pflanzen.
Das Sackmesser ist ein Werkzeug, keine Waffe.
 
Ganz allgemein:
Wasche deine Hände und  das Obst und Gemüse bevor das du anfängst. Vergiss nicht ab und zu etwas von den Abschnitten, welche du nicht mehr brauchst, zu naschen.
 
Hier findest du Inspiration: https://pfadi-waldchutz-zu-hause.jimdosite.com/aktuell/

Samstagsaktivität

Am 28 März 2020 von - -

Das grosse Finale!

Der Dschinni ist besänftigt und bereit, dir deinen Wunsch zu erfüllen. Du hast sicher schon einen Wunsch im Kopf.                                                                                                       
Aufgabe: Zeichne oder schreibe deinen Wunsch auf. Du darfst deinen Wunsch auch als Morsecode oder in einer Geheimschrift gestalten. Egal wie du vorgehst, der Dschinni wird deinen Wunsch anhören. Damit der Wunsch in Erfüllung geht, stellst du die Flasche mit dem Dschinni und deinem Wunsch auf die Fensterbank. 

Vergiss nicht uns die Fotos zu schicken: pfadiwaldchutzdehei@gmx.ch


Neuste News5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13Älteste News